Lernen mit Mind Mapping: Online Mind-Map Tools

Ich bin schon seit längerer Zeit ein Freund des Mind Mapping. Ein Mind-Map heisst auf gut Deutsch Aossoziogramm und bietet für mich die Möglichkeit, Inhalte verschiedenster Art auf ein Blatt Papier zu bringen.

Bis jetzt habe ich Mand-Maps immer per Hand angefertigt. Dies ist sehr einfach, hilft beide Hirnhäflten einzusetzen mit Farben, Strukturen, Formen und ist jederzeit und überall einsatzbereit. Der grosse Nachteil liegt aber in der digitalen Ausbreitung. Von Hand erstellte Mind-Maps können nicht verbreitet und vor allem auch nicht im Team bearbeitet werden.

Ich möchte das Mind Mapping verwenden um meine Lerninhalte aufzuarbeiten, zusammenzufassen und zu verknüpfen. Darum werfe ich nun einen Blick in die Welt der Online Mind-Map Tools.

Mindomo – Online Mind Mapping Software

Mindomo ist eine reine online Mind Mapping Lösung, welche eine sehr breite Palette zum Editieren von Mind Maps bietet. Zudem ist das Toolset an Office 2007 angeglichen, also sehr intuitiv und bedienerfreundlich:

MindMeister – Collaborative Online Mind Mapping

Auch MindMeister ist ein online Tool um interaktive Team-Mind-Maps zu erstellen. Für mich persönlich bietet MindMeister ein etwas umständliches Interface und verglichen zu Mindomo weniger Formatierungsmöglichkeiten.

MindMeister ist schlank gehalten. Meiner Meinung nach etwas zu schlank. Die knappen Formatierungsmöglichkeiten sind zudem sehr gewöhnungsbedürftig.

Wisdomap – Clean and Simple approach to Mind Mapping

Mit Hilfe von Wisdomap können sehr einfach einfache Mind-Maps erstellt werden. Die Formatierungsmöglichkeiten sind extra tief gehalten um ein möglichst einfaches Interface anbieten zu können.

Wisdomap versucht alles auf den Punkt zu bringen. Dh. man kümmert sich wirklich nur noch um die Inhalte und nicht mehr um die Formatierung. Dies ist von mir aus gesehen aber ein Nachteil, da gerade die Anordnung der einzelnen Punkte für mich sehr wichtig ist und dies meiner Meinung nicht automatisch umgestellt werden sollte.

Comapping – Map out your work. Map out your life.

Duch Comapping können nach meiner Ansicht keine richtigen Mind-Maps erstellt werden. Der Startpunkt wird nicht wie üblich in der Mitte angeordnet, sondern immer auf der linken Seite von wo aus die Äste nach rechts vervollständigt werden.

Der grosse Nachteil für mich ist, wie oben schon erwähnt, die Anordnung der Topics. Ich bin mir gewohnt das Hauptthema in der Mitte abzubilden und möchte keine chronologische Darstellung von links nach rechts.

Sieger und Verlierer

Über Verlierer möchte ich eigentlich gar nichts schreiben. Jedes der Online Mind-Map Tools hat seine Daseinsberechtigung und findet sicher seine Zielgruppe. Für mich sticht ganz klar Mindomo aus der Liste heraus. Es bietet alles, was ich mir von einem solchen Tool wünsche und ist zudem sehr bedienerfreundlich.

Kategorie: Lernen |

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann hinterlasse doch einen Kommentar oder abonniere den RSS-Feed um so zukünftige Artikel direkt in deinem persönlichen Feedreader zu lesen.


Hinterlasse deinen Kommentar

(required)

(required)