Ausbildung zum Führungsfachmann

Die Idee: Grundausbildung in den Themen Rechnungswesen, Betriebswirtschaft, Recht, Teamführung, Projektmanagement.

Der Weg: Leider war wieder einmal der Dschungel an möglichen Ausbildungen zu gross um einen Überblick zu erhalten. Schlussendlich hat mir die 9. Zürcher Bildungsmesse am HB Zürich den Weg gezeigt.

Die Möglichkeiten: Es gibt natürlich wie so oft ganz viele Möglichkeiten. Doch ich denke, man kann sie ganz grob in die folgenden Töpfe werfen:

  1. MBA: Wird von allen empfohlen. Dazu ist für mich aber der Aufwand zu gross und die Dauer zu unabschätzbar.
  2. Kurse zu den verschiedenen Thematiken: Mal ein Tag hier, zwei Tage dort. Es gibt einfach kein richtiges Angebot und Konzept, das passt.
  3. Führungsfachmann/-frau.

Die Ausbildung zum Führungsfachmann mit eidgenössischem Fachausweis hatte ich bis dato nicht gekannt. Und eigentlich ist es genau das, was ich gesucht habe. Hinter der Ausbildung welche von unterschiedlichsten Institutionen angeboten wird steht die Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung, welche auch für die Prüfungen verantwortlich ist.

Die folgenden Hauptthemen werden in der Ausbildung zusammengefasst:

Abschlüsse können auf den folgenden drei Stufen erlangt werden:

  1. Stufe: SVF-ASFC-Zertifikate
  2. Stufe: Eidgenössischer Fachausweis Führungsfachmann/Führungsfachfrau
  3. Stufe: Eidgenössisches Diplom Führungsfachmann/Führungsfachfrau (ab 2010)

Wobei das SVF-ASFC-Zertifikat für die Bereiche Management und Leadership separat erworben werden kann. Die Stufen 2 und 3 sind nur als Kombination beider Hauptthematiken möglich.

Mein Ziel ist es nun in einem ersten Schritt das Zertifikat für Management abzulegen. Wenn alles gut geht, wird dann das Zertifikat in Leadership folgen und zu guter letzt der Fachausweis Führungsfachmann oben drauf gesetzt. – Wie gesagt, wenn alles gut geht und die Ausbildung auch Spass macht.

Kategorie: Lernen | Tags: ,

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann hinterlasse doch einen Kommentar oder abonniere den RSS-Feed um so zukünftige Artikel direkt in deinem persönlichen Feedreader zu lesen.


Hinterlasse deinen Kommentar

(required)

(required)